Freitag, 15. November 2013

Bitcoin ist die Währung der Zukunft

Ich bin mir sicher von Bitcoins haben die meisten mittlerweile gehört.
Bitcoin ist eine Form von virtuellem Geld, die im Jahr 2009 entstand. Die Geldeinheiten, Bitcoins, werden dezentral in einem Computernetz geschöpft und verwaltet. Dieses Netzwerk wird aus Teilnehmern gebildet, die einen Bitcoin-Client ausführen und sich über das Internet miteinander verbinden. (wikipedia.org)
An großen Schlagzeilen hat es in den vergangen Wochen auf jeden Fall nicht gefehlt. Eine der größten Tauschbörsen auf der nur mit Bitcoins bezahlt werden konnte - Silkroad, ein eBay für Drogen, Waffen und andere illegale Geschäfte, wurde von den Behörden abgeschaltet. Erst am 7. November wurde die Bitcoin-Wallet inputs.io gehackt und 4100 Bitcoins entwendet (derzeitiger Wert bei ca. 1,35 Millionen Euro). Den Bitcoin-Kurs lässt sich davon allerdings nur wenig beeinflussen. Unbeirrt geht es nach oben, Grenzen scheinen nicht in Sicht.



Wenn du noch keine Bitcoins besitzt, ärgerst du dich vermutlich, dass du nicht bereits früher eingestiegen bist. Deine Investition hätte sich mittlerweile womöglich bereits verdreifacht!
Wenn dir das Konzept gefällt und du ein wenig risikofreudig bist, solltest du allerdings nicht denken, dass deine Chance vorbei ist. Zwar ist es möglich, dass die Kurse wieder einbrechen, doch scheint dies zum jetzigen Zeitpunkt äußerst unwahrscheinlich. Immer mehr Menschen erfahren davon, entwickeln Hardware, Software für die Technologie und erstellen neue Geschäftsmodelle. Ich bin sogar davon überzeugt, dass der eigentliche Boom noch bevor steht - von "zu spät zum Einsteigen" also keine Rede!

Lass es dir durch den Kopf gehen und wenn du dich weiter über Bitcoins informieren willst schau bei bitcoin.org vorbei. Dort findest grundlegende Informationen zu Funktion und Verwendung der virtuellen Währung. Wenn du dich für die aktuellen Kurse interessierst wirst du bei bitcoin.de fündig. Dort ist es auch möglich Bitcoins zu erwerben. Vor dem Kauf solltest du dich allerdings auch auf anderen Portalen (z.B. btc-e.com) umsehen und die Preise vergleichen, diese können nämlich auch variieren.

Man hat es sicher bereits rausgelesen aber zum Schluss nochmals zusammengefasst meine eigene Meinung zu dem Thema. Ich bin davon überzeugt, dass Bitcoins in der Zukunft noch eine größere Rolle spielen werden. Die Banken denken sie können machen was sie wollen und wenn sie Mist bauen bekommen sie vom Staat Geld hinterher geworfen. So nicht! Vermutlich wird es noch etwas dauern bis Bitcoins bei der Masse ankommen, doch das Potential hinter der virtuellen Währung ist bereits jetzt deutlich zu erkennen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen